Mark Krippner

privat

Heidestr. 59

58119 Hagen-Hohenlimburg

verheiratet, 2 Kinder

Berufsausbildung:
1991 – Ausbildung bei den Stadtwerken Hagen zum Anlagenmechaniker
1995 – Prüfung mit Auszeichnung bestanden; Stipendiat des Bundesministeriums für Bildung, Forschung u. Wissenschaft (Begabtenförderung)

Beruf:
bis heute – Mitarbeiter der Enervie Vernetzt

Weiterbildung:
1996/1997 – Besuch der Sozialakademie in Dortmund
1997/1998 – Besuch der Akademie für Arbeit in Frankfurt am Main (www.ada.de)
2002 – Besuch der Kommunalakademie

Parteiliche Funktionen:
1998 – Mitglied im SPD Ortsvereinsvorstand
1998 – stellvertretender Juso Unterbezirksvorsitzender
1999/2004 – SPD-Ratskandidat für den Wahlkreis 18 (Berchum, Halden, Herbeck und Reh)
2002-2005 – Juso Unterbezirksvorsitzender
seit 2005 – Vorsitzender SPD Hohenlimburg
seit 2009- Mitglied der Bezirksvertretung Hohenlimburg
seit 2014 stellv. Bezirksbürgermeister Hohenlimburg
2009-2016 Fraktionsvorsitzender der Hagener SPD Fraktion im Hagener Stadtrat
seit 2009 Mitglied im Hagener Stadtrat

Aufwandsentschädigung als
Ratsmitglied: 481,30€ pro Monat,zuzüglich jährlicher Fahrkostenpauschale gemäß EntschVO
als stellv. Bezirksbürgermeister und Mitglied der Bezirksvertretung Hohenlimburg 403€ pro Monat

Anmerkung: 30% der erhaltenden Aufwandsentschädigungen führe ich an die SPD Hagen ab.

Mitglied in folgenden Fachausschüssen im Rat der Stadt Hagen:

– Gebäudewirtschaft
– Rechnungsprüfungsausschuss
– Integrationsausschuss
– Wahlausschuss

Mitglied in
Aufsichtsratsgremien (aufgrund meiner politischen Tätigkeit als Ratsmitglied)
www.hagewe.com
– Mitglied des Polizeibeirates 16€ pro Sitzung www.polizei.nrw.de/hagen/

Mitglied der 14. Wahlperiode Landschaftsversammlung(2014-2020)
– Mitglied des Personalausschuss sowie des Umwelt- und Bauauschuss
– Aufwandsentschädigung: 97,90€ pro Sitzung
mehr Infos www.lwl.org

° Im Gegensatz zu Mitgliedern des Europäischen Parlaments, des Deutschen Bundestages oder des nordrhein-westfälischen Landtages sowie den hauptamtlich tätigen (Ober-) Bürgermeistern und Landräten in den Kommunen sind die gewählten Mitglieder der Stadträte, Kreistage und Ausschüsse ehrenamtlich tätig. Gleichwohl wird öffentlich immer wieder über die sogenannten Aufwandsentschädigungen ehrenamtlich tätiger Mandatsträger diskutiert. Das finde ich völlig in Ordnung, denn wer ein öffentliches Amt wahrnimmt, muss zu solchen Fragen zu Recht Rede und Antwort stehen. Deshalb veröffentliche ich hier im Sinne von mehr Transparenz die aktuellen Aufwandsentschädigungen (Stand: 08/2014) aufgrund meiner politischen Tätigkeit als Ratsmitglied -siehe oben-.

Funktionen in Vereinen:
seit 2004 – Vorsitzender Verband für Sport Hohenlimburg e.V.

Betriebliche Funktionen:
1994-2000 – Vorsitzender der Jugend- und Auszubildendenvertretung der Stadtwerke Hagen
2002-2006 – Betriebsratsmitglied Mark-e Standort Wehringhausen
2014- 2018 stellv. Betriebsratsmitglied Mark-e Netze, Enervie Vernetzt

Gewerkschaftliche Funktionen:
1995-2001 – Mitglied im Kreisjugendausschuss ÖTV
2000-2001 – Mitglied im Kreisvorstand ÖTV
2001-2002 – Mitglied im verdi Jugendbezirksvorstand
2001-2003 – Mitglied im verdi-Bezirksvorstand
seit 2000 – Vertrauensmann Mark-e/ Enervie Vernetzt