Böller geworfen und Straßennamensschild herausgerissen

Polizei-Symbolbild Bild: © DJSCHARFF

Anwohner verständigten am Dienstagabend (31.10) die Polizei, weil im Bereich der Hohenlimburger Rundturnhalle mehrere Jugendliche Böller zündeten und dabei weiter zogen in Richtung Lennepark.

Dort trafen die Beamten gegen 21.45 Uhr auf eine fünfköpfige Gruppe, von denen einer noch ein Straßennamensschild mit sich trug.

Die Beamten konnten den Heranwachsenden nach kurzer fußläufiger Verfolgung einholen.

Das Schild „Im Klosterkamp“ hatte der 18-Jährige zuvor auf eine Wiese geworfen und er stritt sämtliche Vorwürfe ab.

Gegen ihn legten die Polizisten eine Anzeige wegen Sachbeschädigung vor.

 

Unter Verwendung einer ots-Pressemeldung der Polizei Hagen