Trotz Sperrung wieder zwei Verletzte bei Motorradunfall, Sozius springt vor Kollision mit PKW vom Krad

Der Marler Motorradfahrer hätte den Schälk nicht befahren dürfen, da dieser Sonntags für Kräder gesperrt ist.

Unfall am Schälk Bild: © Polizei Hagen

Ein 58jähriger aus Marl befuhr am Sonntag, 10.09.2017, 12.43 Uhr, mit einem Kraftrad Yamaha die Straße Schälk aus Richtung Iserlohn- Letmathe kommend in Fahrtrichtung Schwerte.

Im Kurvenverlauf (scharfe Rechtskurve) kam er aus bislang unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und geriet in den Gegenverkehr. Dort erfolgte der Zusammenstoß mit dem PKW VW- Golf eines 85-jährigen Herdeckers. Der Motorradfahrer wurde vom Motorrad gegen die Front und Motorhaube des Pkw geschleudert. Auf dem Motorrad saß ein 12jähriger Sozius, wohnhaft in Dorsten. Als er sah, dass es zum Zusammenstoß kam, sprang er selbstständig vom Krad ab, kam dabei zu Fall und zog sich Prellungen zu.

Der Marler erlitt schwere Verletzungen und wurde notärztlich betreut. Beide kamen in ein Krankenhaus. Der Herdecker Golf- Fahrer und seine Beifahrerin blieben unverletzt. Der Sachschaden liegt bei 3500 Euro; beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Straße war während der Unfallaufnahme voll gesperrt.

Der Marler hätte den Schälk nicht befahren dürfen, da dieser Sonntags für Kräder gesperrt ist.

 

Unter Verwendung einer ots-Pressemeldung der Polizei Hagen

Foto: © Polizei Hagen